Archiv für April, 2004

DONNIE DARCO

Donnie Darko - Director\'s Cut
Bei Amazon
bestellbar!

Inhalt könnt ihr ja in den Milliarden anderen Review-Sites bewundern. Folgendes Zitat habe ich mal in ein Forum geschrieben. Es ging darum, dass sich alle gefragt haben, wie man den Film zu verstehen hat.

Er ist tatsächlich genial, und schwer zu knacken. Ich weiss nicht, wie findet ihr folgende Theorie:

Donnie wird vor eine Entscheidung gestellt. Ihm wird gezeigt, wie sich die Welt entwickelt, wenn er vor der Turbine gerettet wird. Und im Grunde endet alles im Chaos: er enttarnt einen Motivationstrainer, der vielen als Stütze dient mit dem Leben besser fertig zu werden, als Kinderpornograph, eine hervorragende Lehrerin wird entlassen, Donnie lernt zwar die Liebe (auch die körperliche) kennen, verliert diese aber sofort wieder und schliesslich kommt seine gesamte Familie bei einem Flugzeugabsturz um - vermutlich während des Weltunterganges.
Im Gegensatz dazu braucht er nur nicht vor die Tür gehen, wenn die Turbine durch sein Zimmer rauscht - Nachteil: er kommt natürlich dabei um, aber was solls, im anderen Fall hätte er eh alles verloren, was ihm (und anderen) etwas wert war - so kann er zumindest durch seinen eigenen Tod alles retten, was ihm lieb ist. Durch die Zeit in der alternativen Realität weiss Donnie auch, dass sein Tod nicht umsonst ist.
Insofern ist das übrigens kein Film ohne Happy End… es ist nur tatsächlich mal eine andere Form von Happy End und hat direkt etwas Messias-mässiges an sich.

Einige Punkte hab ich trotzdem noch nicht so ganz geschafft: Grandma Death zum Beispiel, und den Brief, den er an sie geschrieben hat. Oder Frank, der anscheinend aus der Zukunft kommt und Donnie auf eine alternative Zeitspur lenkt um ihn zu zeigen, wie und warum er die Welt retten kann und sollte - er scheint sein Gefährte zu sein, der jedoch durch diese Aktion auch sein eigenes Leben rettet (heroischer wär ja gewesen, er wär mit drauf gegangen, aber das würde wieder nicht zur Messias-Intention passen, Donnie muss schon der einzige bleiben).

Faszinierender Film auf jeden Fall…

Kommentar