• Über dieses Blog

    Hier gibt es Lösungen für Probleme, die es ohne Internet, Software und Technik nicht geben würde. ;-)
  • Kalender

    Juli 2017
    M D M D F S S
    « Mrz    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  
 
Sa
7
März
2009
Groupware
geschrieben von Sinarius um 11:27h

Ich bin mal wieder auf der Suche nach einer guten Groupware, die natürlich kostenlos sein soll.

1. GROUP-E: www.group-e.info
Wer sich die Demo ansieht ist sicherlich begeistert. Trotzdem: Finger weg! Ich hab die Installation nicht hingekriegt, und das will was heissen. Ich vermute wirklich, dass man einen eigenen Root-Server selbst aufgesetzt sein Eigen nennen muss für dieses Teil… schade drum.

2. Tine 2.0: http://www.tine20.org
Die DEMO sieht klasse aus und sehr funktionell. Mir fehlt allerdings die Möglichkeit, mehr untereinander zu kommunizieren und Ideen zu entwickeln. Vielleicht probier ichs trotzdem noch aus…

3. HORDE Groupware http://www.horde.org/webmail/
Hört sich gut an. Auch hier fehlt mir noch ein wenig die Kommunikationsplattform, aber das befindet sich in der Entwicklung… sehr zukunftsträchtig, werd ich wohl ausprobieren…

4. PHProject http://www.phprojekt.com/installation.php

Na gut, ich probier jetzt erst mal HORDE aus, mal sehen. Ich ergänz den Artikel hier dann.

[EDIT]
Also entweder ist heute nicht mein Tag, oder… ach was weiss ich. Bei HORDE der selbe Scheiß wie bei Group-E… also auf zu Tinchen…

[EDIT 2]
Nicht zu glauben, Tine20 funktioniert bei mir auch nicht auf dem Server, und auf dem Server zuhause will ichs nicht aufsetzen… aber genau dafür sind die Dinger wohl gedacht. Naja, jetzt wird PHProject ausprobiert…

[EDIT 3]
PHProjekt funktioniert so, wie man es sich vorstellt. Man installiert es, und es geht. Hat nur nen Haken. Es ist unübersichtlich und langweilig, und das, obwohl es alles an Board hat…

Liebe Grüße,
Chris :)

Geposted in der Kategorie Web-Design, Internet, Freeware || Keine Kommentare »
Patch-Download für Windows und Office
geschrieben von Sinarius um 10:49h

Es gibt ein paar Seiten, die die Windows-Patches immer wieder mal anbieten, aber mittlerweile sind die auch nicht mehr das, was sie mal waren. Recht praktisch klingt da ein Programm von HEISE:

C`T OFFLINE UPDATE lädt alle Patches zu Betriebssystem und Office herunter und baut daraus Pakete, mit denen der Admin gleich mehrere PCs auf einmal bedienen kann… Praktisch und spart Bandbreite.

Geposted in der Kategorie Uncategorized || Keine Kommentare »
Mo
23
Februar
2009
Webseite wie ein Programm ausführen
geschrieben von Sinarius um 01:04h

Worum geht es? Es gibt mittlerweile Webseiten, die so praktisch sind, wie fest installierte Software. Es gibt “Betriebssysteme” (besser gesagt Webseiten, die sich wie ein Betriebssystem anfühlen), alles mögliche Praktische. Und bei manchen Sachen ist es fast störend, erst den Browser zu starten und dann die Adresse einzugeben. Und wenn man gerade an Netbooks denkt, da will man häufig auf bestimmte Seiten (vielleicht das Intranet seiner Firma oder so) besonders schnell zugreifen.
Nun ja, es gibt Lösungen: Programme, in denen man die Netadresse eingibt, ein wenig rumfummelt, und am Ende hat man eine ausführbare EXE-Datei, mit dem Look&Feel eines Programmes. Keine Leiste um eine andere Seite einzugeben, keine Back-Buttons, nichts was an einen Browser erinnert. Und doch ist es eigentlich nichts anderes: Ein schlanker Browser mit dem man nur eine bestimmte Seite besuchen kann. Vom Feeling her wie ein installiertes Programm.

MANGO: http://mango.impactsoft.hr/
Eine kleine Beschreibung dazu hat Carsten Knobloch auf seiner Webseite geschrieben (Danke an ihn übrigens, ich wär auf der Suche nach diesen Teilen fast verzweifelt, weil mir keine passenden Sucgbegriffe eingefallen sind): http://stadt-bremerhaven.de/2008/06/09/mango-webanwendungen-wie-programme-starten/

Carsten hat sich mit der Thematik schon seit längerem intensiv beschäftigt, ein Besuch in seinem Blog zu diesem Thema lohnt sich. Daher auch zwei weitere Tips:

PRISM: http://labs.mozilla.com/2007/10/prism/
Scheint besser als Mango zu sein, weil es nicht auf die normale IE-Engine zugreift.

ADOBE AIR: http://www.adobe.com/products/air/
Wirkt auf mich besonders interessant. Leider bin ich immer noch nicht dazu gekommen, endlich mal AJAX anständig zu lernen, Flash hab ich auch nicht, aber gerade für diese beiden Technologien soll das ebenfalls kostenlose Adobe Air besonders geeignet sein. Besonders interessant hört sich hier das Adjektiv “plattformübergreifend” an!
Hier gibt es übrigens Programme für Adobe Air: http://www.adobe.com/products/air/
Und hier auch: http://mashable.com/2008/06/06/adobe-air-applications/

Alles drei noch nicht getestet, ich kann also keine Empfehlung aussprechen. Das wird sich aber in den nächsten Tagen ändern. Ich halt euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße,
Sinarius :)

Geposted in der Kategorie Internet, Freeware || Keine Kommentare »
Und es geht doch noch weiter! ;)
geschrieben von Sinarius um 00:46h

Ich hab für meine ganzen Webseiten keine Zeit mehr. Aber mich ärgert es immer häufiger, dass ich technische LKösungen, die ich schon mal gefunden habe, wieder vergessen habe oder den Link nicht mehr finde. Heute ging es mir so: ich wusste, es gibt so eine Art Browser-Mini-Programme, mit denen man nur eine einzige Seite ausführen kann… und ich hab wieder Ewigkeiten gesucht.
Also hab ich mich entschlossen, meine Lösungen auf Probleme, die es ohne mich und das Internet nicht gäbe, endlich wieder häufiger auf diese Seite zu schreiben.
Nachdem ich kaum Zeit habe erwartet bitte keine tollen Texte, ich werd mich einfach nur auf die Infos beschränken, auch wenn da manchmal der Charme auf der Strecke bleibt. Also bitte nicht böse sein deswegen. Gute Info ist in DIESEM Fall auf jeden Fall besser, als gute Texte (hab ich das wirklich gerade geschrieben? ;-) .

Liebe Grüße,
Sinarius :-)

Geposted in der Kategorie INTERN || Keine Kommentare »
Do
6
März
2008
ViiF - mobiles Video-Blogging ohne Datenverbindung
geschrieben von Sinarius um 01:09h

[Trigami-Review] - Diese Review wird von Trigami gesponsort. Dennoch werde ich genauso objektiv oder subjektiv wie auch sonst schreiben und Fehler nicht unter den Tisch kehren…

Video-Blogging. Das ist durchaus die Zukunft. Gerade für Szene-Partygänger mit eigener Webseite dürfte das sehr interessant sein.

ViiF hat sich da einen Service ausgedacht, der ohne Datenübertragung auskommt. Eine UMTS-Verbindung muss jedoch trotzdem vorhanden sein
ViiF ermöglicht es dem Nutzer auf dem Handy aufgenommene Videos direkt vom Handy ins Netz zu stellen. Dafür benötigt er keine extra Software, ein Anruf genügt.
Über die Kurzwahl 22557 und per Gesprächsoption Videoanruf kann sich der Nutzer bei ViiF einwählen und Filme über die eingebaute Handykamera aufnehmen. Diese Filme werden in einer persönlichen Videobox gespeichert. Wenn der Nutzer es wünscht, wird auch der ViiF-Player, ein Videoplayer für das Internet, mit dem Film “befüllt”.
Diese Player-Software auf Flash-Basis kann einfach in die eigene Website. Das Video taucht sofort, nachdem der Nutzer am Handy entschieden hat, es zu veröffentlichen, im Player auf.

Das Ganze hört sich im Grunde gut an, und für O2-Kunden mag sich das Ganze vielleicht sogar rechnen, da diese keine Anrufkosten haben. Für alle anderen dürften sich Probleme auftun.
Ich z.B. habe eine Blau.de-Karte. Es ließ sich in zwei Wochen nicht einrichten, dass diese Blau.de-Karte auf der ViiF-Nummer anrufen und Videos übertragen kann, obwohl UMTS vorhanden ist.
Letztenendes habe ich es mit dem Handy meiner Freundin probiert, die einen O2-Tarifvertrag hat. Das Handy ist ein 6230i, also mit Kamera… aber offensichtlich ohne Videoanruf-Möglichkeit, vermutlich auch ohne UMTS… tja, Pech. Die Karten tausch ich zwischen den Handys sicher nicht aus, weil sich dann die Dateneinstellungen immer vertauschen und man BEIDE Handys neu einrichten darf.

Der von ViiF als praktikabel angekündigte Player dürfte das nächste Problem sein. Ich hab versucht ihn in einem WORDPRESS-Blog in die Seitenleiste einzubauen, was nicht wirklich funktionierte, weil der Player zu breit war. Den Player in Blogbeiträge einzubauen (quer oder längs) ist eine Kleinigkeit und funktioniert auch hervorragend.

Die Kosten sind bei den verschiedenen Netzanbietern unterschiedlich. Während der Service bei O2 derzeit kostenlos ist, fallen bei e-plus und Vodafone 0,39 € / Min. an und bei T-Online 0,58 € / Min. Dazu müssten aber erstmal alle Anbieter vollständig unterstützt werden. Blau.de gehört zu ePlus, funktioniert aber allem Anschein trotzdem nicht, obwohl ich auf der ViiF-Seite an den ePlus-Support habe schreiben lassen. ViiF weiß offensichtlich um die diversen Probleme, und in einem halben Jahr bin ich sicher, sieht es schon sehr viel besser aus.

Mein Rat an ViiF: sorgt zum einen auch für eine Möglichkeit, Videos per Datenübertragung in die Videobox zu bringen, das ist zukunftsträchtiger. Zum zweiten sollten die Preise auch bei D2, ePlus (sowie deren Derivaten) und vor allem bei D1 auf Null sinken, sonst dürften sich Nutzer dieser Netze für diesen, ansonsten innovativen, Dienst nicht wirklich interessieren.
Zu Guter letzt sollte der Player noch in ein paar weiteren Varianten programmiert werden. Vor allem längs sollte es eine schmalere Alternative geben, damit auch gut designte WORDPRESS-Blogs einen dauerhaften Player einbinden können.

FAZIT: Innovativ und mit guten Ansätzen angedacht hapert es leider noch ganz schön im Detail. Im Folgenden der Player, wie er im Blog aussehen könnte:

Geposted in der Kategorie Internet, Mobiles Internet || Keine Kommentare »
Di
8
Januar
2008
CMS und Forensysteme auf einen Blick
geschrieben von Sinarius um 04:30h

Ich such gerade eine neue Forensoftware, die stark mit AJAX arbeitet. Ich hatte sie schon mal gefunden. Bei meiner Suche gerade bin ich auf eine tolle Seite gestossen, die alle möglichen Open Source Systeme, vom CMS, über Foren bis hin zum Blog und eCommerce-Systemen beschreibt und sogar Demo-Systeme im Einsatz hat.

http://opensourcecms.com/

 

Geposted in der Kategorie Web-Design || Keine Kommentare »
Mo
7
Januar
2008
Mobiles Internet - aber günstig!
geschrieben von Sinarius um 20:14h

Ich hab mich in den letzten Wochen mal damit beschäftigt, wie man günstig an ein gutes mobiles Internet rankommt. Natürlich das Ganze mit einem Seitenblick auf das ach so begehrenswerte iPhone.

Die Idee ist ja toll: unterwegs mal schnell was in Google suchen, auf Wikipedia nachschlagen, bei eBay mitbieten. Die drei genannten Seiten kann man auch gut mit dem WAP-Browser benutzen oder aber auf recht gute JAVA-Programme zurückgreifen, die auf dem Handy laufen.

Zur Software kommen wir aber später, am Anfang steht der Zugang. Ich habe seit Jahren eine D2-CallYa-Karte. Sich mit dieser in das Internet einzuwählen, ist aber finanzieller Selbstmord. In einem Forum hat jemand ausgerechnet, das ich für das gleiche Datenvolumen, für das ich woanders 9 CENT zahle, bei CallYa  etwa 9 EURO (!!!) berappen muss. Vodaphone hat bei seinem Prepaid-Tarif also eindeutig die Zeichen der Zeit übersehen und den Tarif bis heute nicht angepasst.

Es gibt günstige Angebote, z.B. Flatrates mit Vertragsbindung. O2 ist das nach meinen Recherchen der günstigste Tarif und vor allem interessant, wenn man auch ein Handy mitnimmt. Aber: für jemanden, der finanzielle Probleme aktenkundig in einschlägigen Auskunftsdiensten hat, ist sowas keine Frage: er bekommt keinen Vertrag. Und im Moment ist das auch besser so, wenn man auf mobiles Internet aus ist. Die Preise purzeln und das Ende ist bei weitem noch nicht abzusehen. Da sollte man sich nicht voreilig binden sondern erst mal abwarten - vor allem, nachdem es die günstigste Variante sogar PREPAID gibt!

Wer nicht rund um die Uhr mit dem Handy online ist, der fährt mit den E-Plus-Tarifen hervorragend. Und ncihts anderes als das E-Plus-Netz benutzen die ALDI-Talk-Karten oder die BLAU-DE-Karten. Beide haben auch die selben Tarife. Der einzige Unterschied (von dem nicht mal sicher ist, dass er tatsächlich existiert) ist die UMTS-Funktion (mit der schnelleres Internet möglich ist), die es bei BLAU.de auf jeden Fall gibt. Bei ALDI Talk soll UMTS zwar angezeigt werden, aber nicht funktionstüchtig sein. Ich denke aber nach meinen Tests, dass dies nicht mehr der Fall ist, und auch die ALDI Karten UMTS unterstützen.

Die ALDI-SIM-Karten bekommt man natürlich bei ALDI, die Blau.de-Karten kann man entweer online bestellen, bei einem Elektronik-Discounter kaufen, oder (was im Testzeitraum etwas günstiger war) bei der NORMA kaufen. Mit etwas Glück kann man seine Nummer raussuchen, wollen gleich zwei oder mehr eine Karte, kann man vielleicht sogar aufreinander folgende Nummern raussuchen, aber das ist wohl bei jedem Norma unterschiedlich. Blau.de war damals wegen der gesicherten UMTS-Unterstützung meine Wahl, hat aber noch einen weiteren Vorteil: nachladen kann man Blau.de auch an den meisten Tankstellen und somit rund um die Uhr, bei ALDI-Talk kann man meines Wissens nach nur in den ALDI-Filialen nachladen.

24 Cent pro MB zahlt man bei beiden Tarifen, und das reicht tatsächlich für richtig viel Internet. Würde ich nicht auch noch SMS mit Blau.de schreiben, weil das günstiger ist als bei CallYa, würden 15 Euro für mobiles Internet gut eineinhalb bis zwei Monate reichen, und ich spare da wirklich nicht. Aber das muss natürlich jeder für sich rausfinden. Wer über seinen Laptop mobil ins Internet will und somit einen vollwertigen Browser sein eigen nennt, der könnte zu dem Ergebnis kommen, mit einem Flatrate-Tarif besser abzuschneiden. Wer keine Möglichkeit für einen Vertrag hat oder tatsächlich nur über das Handy ins Internet will, für den ist meines Erachtens BLAU.de die erste Wahl.

Über Handy kommt man entweder über den eingebauten WAP-Browser ins Internet, oder vereinzelte Anbieter bieten speziell auf ihr Angebote zugeschnittene JAVA-Programme an. eBay macht das z.B. - nur leider sind die seit Monaten nicht fähig gewesen, einen Fehler zu korrigieren, den ich mehrfach mitgeteilt habe: man kann in deren JAVA-Programm keinen Bindestrich beim Benutzernamen eingeben, und somit konnte ich das Programm nicht ausprobieren. Aber die WAP-Seite ist auch absolut funktionsfähig und hat mir bei so mancher Auktion mobil den Gewinn gebracht.

Die meisten Webseiten haben aber keinen eigenen WAP-Zugang, ein vollwertiger Browser muss her. Schliesslich will man ein wenig iPhone-Feeling. Und das kann man haben. Ich benutze als Handy ein NOKIA 6233, also keineswegs das neuste Modell, dafür ist das Display nicht das kleinste, halt so mittendrin. Zumindest bei diesem Handy kann ich bestätigen dass der OPERA MINI Browser 4.0 hervorragend funktioniert. Er ist kostenlos und zeigt die Webseiten tatsächlich so an, wie man es vom PC zuhause gewohnt ist. Eine virtuelle Maus mit Lupenfunktion zoomt einzelne Bereiche einer Webseite heran, zum lesen, oder eingeben von Daten.

Normale Webseiten, Blogs, etc. haben einwandfrei funktioniert, und sogar die Kontoabfrage bei einigen Banken ging einwandfrei, wie zuhause am PC halt, nur dass man den Text mit der Handy-Tastatur eingeben musste. Für Sicherheitsfanatiker sei aber erwähnt, dass Webseiten, die man mit Opera abruft auf dem OPERA-Server verarbeitet werden und dann wieder zum Handy geschickt werden. Warscheinlich wäre es möglich auf diesem Weg sicherheitsrelevante Daten abzufangen. Ich bin selbst in solchen Sachen paranoid, aber nicht mal ich glaube, dass man hier ernsthaft Gefahr läuft, wichtige Daten preis zu geben.

Ich werde mich weiter mit mobilem Internet beschäftigen, vor allem, weil ich auf meinem kleinen Jornada 720 noch einen anständigen Browser im OPera-Stil bräuchte, um glücklich zu sein. Aber mein Ziel, bis ich mir eine bessere Alternative leisten kann (und ich meine wirklich nicht das iPhone), hab ich erstmal erreicht: ein bezahlbares Handy mit Blau.de-Karte und Opera Mini Browser bietet mir mobilen Zugriff auf das Internet, und das auch noch mit UMTS-Geschwindigkeit.

Geposted in der Kategorie Mobiles Internet || Keine Kommentare »
Do
7
September
2006
XDForum - Bugfix
geschrieben von Sinarius um 02:03h

Seit einigen Tagen wurden in der Sidebar auf diesem Blog Fehlermeldungen angezeigt, die das Forum betroffen haben. Dies lag daran, dass der Server wieder auf PHP5 umgestellt wurde. Wer beim XDForum vor dem selben Problem steht: das Script funktioniert ja und die Fehlermeldung scheint ein BUG im PHP5 zu sein. Also muss man nur die Fehlermeldung wegkriegen.

Dies schafft man, indem man vor die beanstandeten Zeilen ein “@” setzt, dieses @ unterdrückt eine eventuell aufkommende Fehlermeldung, wenn sie von der betreffenden Zeile verursacht wird.

Geposted in der Kategorie Wordpress || Keine Kommentare »
Fr
11
August
2006
XP Armageddon - plötzlich ist alles still
geschrieben von Sinarius um 14:55h

Es passierte mir in letzter Zeit immer häufiger: beim hochfahren blieb der PC einfach stehen. Manchmal machte eine der Festplatten noch “krrrchhh - krrch”… und das wars. Schwarzer Bildschirm, mal mit, mal ohne blinkenden Cursor-Strich.

Und heute war es dann so weit, ich konnte noch so oft neu hochfahren, die letzte funktionierende Version anwählen oder im abgesicherten Modus hochfahren, es endete immer beim schwarzen Bildschirm.

Nachdem ich nicht zu verlieren hatte, hab ich die Festplatte, die offenbar Probleme hat, abgeklemmt, ich wusste nicht, dass das Windows auf einer anderen Festplatte lag. Der PC hat sich sofort hochgefahren. Glück gehabt.

Es stellte sich heraus, dass sich auf der abgeklemmten Festplatte unter anderem Laufwerk D: befand… mit meinem E-Mail-Programm (Thunderbrid zum Glück, bei dem Microsoft-Teil wäre das Folgende wohl nicht so glimpflich verlaufen). Tja, die Festplatte wieder anstecken bringt nichts, da fährt er wieder nicht hoch (ich habs ausprobiert). Ich musste aber an die Daten wieder ran, wenigstens an die Daten. Ich hab noch zwei externe Festplattengehäuse, die man über USB oder Firewire anschliessen kann. Also beherzt die defekte (?) Festplatte ausgebaut und in eines der externen Gehäuse eingebaut. Ich lass XP wieder hochfahren (anstandslos und schnell) und schalte nach dem hochfahren die externe Festplatte an. Sie macht “krrrchhh - krrch”… wartet eine Schrecksekunde ab… und tickert dann fröhlich los. :-)

Nun hatte ich vor ein Experiment zu starten, und den einzelnen Partitionen wieder ihre Laufwerksbuchstaben zu geben… das war aber gar nicht nötig! Alle Partitionen, auch D:, haben sich wieder, diesmal extern, eingebunden. Und das unter XP! Ich bin sehr erstaunt gewesen, muss ich zugeben. Nun hatte ich also wieder Zugriff auf alle Programme, auch auf mein E-Mail-Programm…

Tja… und nun? Und nun werd ich das tun, was ich seit 2 Jahren vor mir her schieb: endlich die Neuinstallation einleiten. Davor mach ich mir sicherheitshalber noch eine Windows-XP-Live-CD (ja das geht, siehe Zeitschrift “com!” 09/06, wenn das alles funktioniert, werd ich euch hier natürlich berichten…), dann werden die wichtigsten Daten gesammelt (Passwörter, Cookies, Briefe, Downloads etc., dafür hab ich mir vor Wochen extra eine externe 400GB-Harddisk gekauft), und schliesslich wird endlich alles platt gemacht.

Wenn ihr also nie wieder was von mir hört, wisst ihr, woran das liegt. :-D

Geposted in der Kategorie Windows || Keine Kommentare »
Do
3
August
2006
Videoaufnahmen vom Desktop
geschrieben von Sinarius um 18:47h

Ich hab vor, in nächster Zeit immer mal wieder kleine Tutorial-Videos auf dem Techblog online zu stellen. Also hab ich nach einer Software gesucht, mit der man Aufnahmen vom Desktop machen kann… und hab einiges gefunden, meistens Teures… der höchste Preis waren utopische 350,– Euro für so ein kleines Tool!

Tja, Freeware ist da schwer zu finden, ich habs trotzdem geschafft, ein geniales kleines Tool, schaut es euch mal an. :-)

http://www.camstudio.org

Und einen eigenen Codec gibt es noch dazu. Dass man die Avi-Filme am Ende auch noch in Flash-Filme umwandeln kann, ist auch nciht grad von schlechten Eltern. Bei Gelegenheit werde ich das Teil ausführlicher vorstellen.
Viel Spaß damit. :-)

Geposted in der Kategorie Freeware, Windows || Keine Kommentare »