Archiv für die 'Web-Kuriositäten' Kategorie

Callboy Thorsten

Is ja genial, was es so alles gibt. Da gibt es eine wunderbare Seite mit dem werbeträchtigen und klangvollen Namen: www.xxxichsuchedichx.de. Die will nicht verlinkt werden. *ups*. Aber Torsten bietet auf seiner Seite selbst an, dass Leute seine Banner einbinden können. Auf meiner Seite kann niemand, ohne dass ich es überprüft habe, was schreiben, also ist das ok.

*ist entfernt worden*

Ähm ja, und diese Seite wird von vielen vielen Bloggern gern beschrieben, denn da gibt es viele hübsche Grammatikfehler zu finden, über die man sich witzig machen kann. Dabei vergisst man ganz den Sinn der Seite.

Der Torsten (OHNE H)… der, der die Seite betreibt… der ist nämlich Callboy… das ist einer, der den Frauen was Gutes tun will. Und wenn man daran denkt, dann ist es doch logisch, dass auf der Webseite von dem Torsten so viele Rechtschreibfehler sind. Denn der Torsten, der will den Frauen beim SEX gut tun. Und man sagt ja auch… dumm fickt gut. Wenn man sich also die Seite von dem Torsten anschaut, dann weiss man gleich: hey, der Torsten, das ist ein ganz genialer Stecher. Das wär so ein Typ, den könnt ich meiner Freundin zum Geburtstag schenken, damit die auch mal wieder was Gutes zum aus der Seele schreien hat.

Ist schon toll, so ein Mann wie Torsten. Und so praktisch. Und dass der Torsten vor allem keine Verlinkung will, wenn man über seine Liebesdienste schreibt, hey, das ist doch KLAR! Denn dass deutsche Frauen nicht viel mehr nötig haben, als einen Augenaufschlag, um den Fick des Monats zu bekommen, das wissen wir, also wären Berichte über Torstens Liebesdienste verdammt kurz - wahrscheinlich sogar kürzer als sein Dödel. Warum sollte man sowas also verlinken? Versteh ich total, dass der Torsten das nicht will.

Aber ein paar haben das überhaupt nicht verstanden. Z.B. der Kerl von der KRAMBOX, der hat auch ne Anzeige vom Torsten bekommen. Deswegen hat sich der Udo vom LAW-Blog eingeschaltet, und dem Torsten mal gezeigt, wie ein Hammer, den sich Frauen wünschen, WIRKLICH aussieht. Ja, und sogar Schweizer finden den lieben Torsten interessant. Eigentlich klar, dass der Torsten sowas nicht mag, oder? Wer lässt sich schon gern auf seinen Dödel gucken, wenn es doch eigentlich ums ficken geht?

Ich glaube ja was ganz anderes. Ich denke, der Torsten, der braucht Hilfe. Denn wenn jemand so viel Zeit hat, Verlinkungen auf seine Seite anzuzeigen, ich denke, dann braucht der ganz dringend mal wieder ne Frau. Hoffen wir das Beste, dass tatsächlich mal ein weibliches Wesen Torstens Telefonnummer wählt. Diejenige muss allerdings dann auch ne ganze Menge einstecken können. Oder wir legen alle zusammen und schicken Torsten mit der Knete zu einer Berliner Prostituierten (die hat auch den Vorteil, gewöhnt zu sein, ne Menge einstecken zu müssen, ohne was dabei zu spüren…).

In diesem Sinne…

Kommentare (1)